Warenkorb

Produkte

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wavelab 9.5 – Praxistutorial

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Das Praxistraining zu Steinberg Wavelab 9.5.

Verfügbarkeit: Auf Lager

27,90 €
Inkl. MwSt.
27,90 €
Inkl. MwSt.
 

Steinberg Wavelab 9.5 – Praxistutorial

• Für Ein- und Aufsteiger geeignet
• Audiobearbeitung und mehr
• Neue Funktionen von Wavelab 9.5
• Komplett auf Deutsch

Das Video-Praxistraining zu den Neuerungen von Steinberg Wavelab 9.5 und mehr.

Das Wavelab 9.5 Praxistraining ist das richtige Tutorial für alle, die einen fundierten Einstieg in die Arbeit mit Wavelab 9.5 suchen, bei dem nicht nur die wichtigen Grundlagen zum Arbeiten mit Wavelab zur Sprache kommen, sondern auch die mit Version 9.5 neu hinzugekommenen Funktionen in der Praxis zur Anwendung kommen..

Der Kurs ist dabei so aufgebaut, dass nicht nur Umsteiger von Vorgängerversionen sondern auch Wavelab-Einsteiger auf ihre Kosten kommen. Auch auf die Unterschiede zwischen Wavelab Pro und Wavelab Elements wird ausführlich eingegangen. Zusätzlich sind bei diesem Videotraining verschiedene Presets für das Wavelab MasterRig enthalten!

Unser Service für Sie!

*Wenn Sie das Wavelab Videokompendium oder das Wavelab 9 Praxistraining zwischen Januar und August 2018 bei uns gekauft haben, finden Sie das neue Wavelab 9.5 Praxistraining gratis in ihrem Kundenkonto unter "Meine Downloadartikel".

Wichtiger Hinweis:
Dieses Training ist auch im Bundle mit unserem Wavelab Videokompendium erhältlich!


Aus dem Inhalt:
• Wichtige Einstellungen
• Unterschiede Wavelab Pro und Elements
• Grundlagen zu Bedienung und Benutzeroberfläche
• Steuerung per MIDI
• Audiobearbeitung mit Wavelab 9.5
• Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
• Projektmanager
• Wavelab per MIDI steuern
• Spektralbearbeitung
• Kreatives Spektral-Sounddesign
• Masterbereich
• RestoreRig
• Einfache Audio-CD
• DDP Player
• inkl. Bonusmaterial: Presets für das PlugIn „MasterRig“

Geeignet für Anwender von:
• Steinberg Wavelab 9.5 (alle Versionen)

Das bietet Ihnen dieser Lernkurs für PC und Mac:
• 5 Stunden Gesamtlaufzeit
• Gestochen Scharfe Videos in voller Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Vollbildmodus und Infos über zuletzt gesehene Lektionen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche
Inkl. Inhaltsübersicht als PDF-Dokument zum Ausdrucken

Systemvoraussetzungen:
• Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• 1920 x 1080 Bildschirmauflösung
• Soundkarte

Autor Wolfgang Benke
Sprache Deutsch
Laufzeit 5 Stunden
Kompatibilität Android, iPad, Mac, PC
ISBN Nein
Download Größe Nein

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kapitel- und Lektionsübersicht:

Einzelvideo - Einleitung Einleitung zum Lernkurs.
Gesamtspieldauer: 02:57

Titel Dauer Preis
Einleitung zum Lernkurs.
02:57

Kapitel – Grundlagen und allgemeine Funktionen In diesem Kapitel geht es um Grundlagen und allgemeine Funktionen von Wavelab 9.5.
Gesamtspieldauer: 01:23:39

Titel Dauer Preis
Beim ersten Start können wir ggf. Einstellungen aus bereits installierten Vorgänger-Versionen übernehmen.
02:08
Ein Vergleich der Startup-Fenster von Wavelab Elements und Wavelab Pro zeigt einen ersten Unterschied der beiden Versionen.
02:20
Als nächstes geht es um die Einstellungen, die das verwendete Audio-Interface betreffen. Wir zeigen hier auch wieder die Unterschiede von Wavelab Elements und die Pro-Version.
07:08
Als nächstes geben wir einen Überblick über Einstellungen im Bereich „Global“. Hier finden Sie Einstellungen, die z.B. die Programmoberfläche und das Brennen von CDs betreffen.
08:24
Im Bereich „Voreinstellungen“ finden wir auch eine PlugIn-Verwaltung. Wir zeigen hier einige Möglichkeiten mit diesen Voreinstellungen zu arbeiten.
06:08
In diesem Video geben wir einen Überblick über das Programmfenster von Wavelab.
06:22
Nachdem wir einen Überblick über das Programmfenster haben, zeigen wir hier, wie wir das Fenster neu gestalten und an die eigenen Anforderungen anpassen kann.
07:41
Haben wir unser Programmfenster an unsere Arbeitsweise angepasst, können wir diese Anpassung als Layout speichern. Diese Layouts lassen sich schnell auswählen und bieten eine gute Möglichkeit schnell zwischen verschiedenen Anpassungen umzuschalten.
03:24
Die Control-Windows bieten eine gute Möglichkeit z.B. bestimmte Anzeige-Instrumente in einem eigenen Fenster zu gruppieren. Das erleichtert auch die Arbeit mit mehreren Computer-Bildschirmen.
04:00
Auch die Werkzeugzeilen der einzelnen Werkzeugfenster lassen sich individuell anpassen. Wir zeigen hier an einem Beispiel auch, wie sich dabei Wavelab Pro und Elements unterscheiden.
03:16
Auch den Arbeitsbereich, in dem wir Hauptsächlich arbeiten, können wir an unsere Arbeitsweise anpassen. Wir zeigen hier verschiedene Möglichkeiten und gehen auf die Unterschiede der Pro und der Elements-Version ein.
04:23
In diesem Video zeigen wir am Beispiel der Transportleiste einige Möglichkeiten, mit Presets innerhalb von Wavelab zu arbeiten. Diese Presets-Verwaltung ist in allen Programmbereichen gleich.
05:29
Im Hauptarbeitsbereich stehen uns viele Funktionen und Werkzeuge im oberen Fensterbereich zur Verfügung. Dieser Bereich passt sich auch dem zu bearbeitenden Dateityp an.
07:46
Tastaturbefehle erleichtern die Arbeit mit einem komplexen Programm wie Wavelab. Wir zeigen hier an einem einfachen Beispiel, wie die Arbeit mit Tastaturbefehlen aussehen kann.
03:20
An einem Beispiel zeigen wir in diesem Video, wie Sie Tastaturbefehle neu definieren oder bearbeiten können.
05:33
Auch Midi-Controller (Hardware) lassen sich für die Bedienung mit Wavelab sehr gut einsetzen. Wir zeigen hier die nötige Einrichtung, um Tastaturbefehle auch von einem Hardware-Midi-Controller auszuführen.
02:54
In diesem Video zeigen wir, wie wir einen (Hardware-)Midi-Controller für die Laufwerksteuerung einrichten können. Mit dieser Möglichkeit lassen sich z.B. Auch PlugIn-Parameter steuern.
03:23

Kapitel – Audiobearbeitung mit Wavelab 9.5 In diesem Kapitel sehen wir uns verschiedene Möglichkeiten zur Audiobearbeitung mit Wavelab 9.5 an. Dabei lernen wir die neuen Funktionen von Version 9.5 in der Praxis kennen.
Gesamtspieldauer: 01:05:17

Titel Dauer Preis
Bevor wir mit der eigentlichen Audiobearbeitung beginnen, erfahren Sie in diesem Video, welche Möglichkeiten die beiden Versionen (Wavelab Elements und Pro) hier bieten.
03:22
Die Wiedergabe findet in Wavelab in den meisten Fällen über den Masterbereich statt. In diesem Masterbereich können wir Effekte (PlugIns) zur Bearbeitung einsetzen. Wir zeigen hier einige Möglichkeiten, wie Sie den Musterbereich umgehen können.
05:39
In diesem Video gehen wir auf Unterschiede in der Bearbeitung von Audiodateien und Audiomontagen ein.
02:51
In Wavelab Pro können wir mit Projekten arbeiten. Wir zeigen hier einige Möglichkeiten, die uns der Projektmanager bereitstellt.
04:54
An einem einfachen praktischen Beispiel zeigen wir die grundsätzlichen Schritte der Bearbeitung einer Audiodatei.
05:22
In diesem Video zeigen wir an einem einfachen Beispiel den Unterschied zwischen einem einfachen Speichervorgang in Wavelab und dem „Rendern“ einer Bearbeitung.
04:35
Um Funktionen/Effekte anzuwenden, müssen wir in Wavelab Bereiche markieren. Wir zeigen hier an einem Beispiel verschiedene Möglichkeiten mit der Maus diese Bereiche auszuwählen.
08:14
Mit der Autosplit-Funktion können wir in Wavelab sehr schnell auch größere Dateien schneiden und unterteilen lassen. Wir zeigen diese Funktion hier an Hand einer Sampling-Aufnahme eines Xylophons.
07:37
Anhand einer Sprachaufnahme zeigen wir weitere Bearbeitungsmöglichkeiten. In diesem Fall finden wir sehr nützliche Funktionen im Bereich „Einfügen“. Im einzelnen zeigen wir die Befehle/Funktionen „Auswahl stummschalten“, „Stillegenerator“ und „Zensurton“ (neu seit Wavelab 9.5)
09:11
Das Stift-Werkzeug eignet sich sehr gut um kleine Fehler im Audiomaterial auszubessern. Wir zeigen in diesem Video einige Möglichkeiten der Bearbeitung.
03:44
Um Fehler im Audiomaterial zu lokalisieren und korrigieren zu können, bietet sich die „Korrektur-Registerkarte“ an. Diese Registerkarte ist neu gestaltet in Wavelab Pro 9.5. Wir zeigen an einem Beispiel die Arbeit mit diesem Werkzeug.
09:48

Kapitel – Spektralbearbeitung (Wavelab Pro) In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit verschiedenen Möglichkeiten der Spektralbearbeitung.
Gesamtspieldauer: 01:00:03

Titel Dauer Preis
In Wavelab Pro stehen weitere Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung, mit denen wir auch Funktionen auf ausgewählte Frequenzbereiche anwenden können. In dieser Einleitung zur spektralen Bearbeitung gehen wir zunächst auf die Unterschiede in der Ansicht ein und geben Hinweise für Wavelab Elements.
04:31
Wir zeigen hier die vielfältigen Optionen, die die spektrale Ansicht (Spektrogramm und Wavelet) beeinflussen. Die geeigneten Einstellungen können sehr großen Einfluss auf die gewünschte Bearbeitung haben. Aus diesem Grund gehen wir hier sehr detailliert auf diese Möglichkeiten ein.
09:04
Bei der spektralen Bearbeitung stehen uns sehr viel mehr Werkzeuge zur Verfügung, als in der Wellenformansicht. Wir zeigen hier die wichtigsten Möglichkeiten.
06:36
Unsere Auswahl lässt sich mit zusätzlichen Optionen weiter bearbeiten. Wir zeigen hier an einem Piano-Sample, welche kreativen Möglichkeiten in der spektralen Bearbeitung stecken.
07:45
Wir zeigen hier exemplarisch, wie eine spektrale Bearbeitung bei der Audio-Restaurierung aussehen kann. Mit dem Testtongenerator erzeugen wir zunächst ein Störgeräusch, dass wir mit der spektralen Bearbeitung wieder aus dem Audiomaterial entfernen wollen.
08:02
Bei der spektralen Bearbeitung gibt es verschiedene Bearbeitungsalgorithmen. Das Ergebnis unserer Bearbeitung hängt auch hauptsächlich davon ab. Wir zeigen hier an einem praktischen Beispiel die unterschiedlichen Bearbeitungen und weitere Optionen.
06:58
Mit der neuen Funktion „Bild transcodieren" haben wir die Möglichkeit ein Wasserzeichen in unserer Audiomaterial einzufügen.
02:46
Mit der neuen Funktion „Audio-Inpainting“ steht uns ein weiteres Werkzeug zur Audio-Restaurierung im Bereich der spektralen Bearbeitung zur Verfügung.
04:20
Die spektrale Bearbeitung eignet sich aber nicht nur zur Restaurierung von Audiomaterial. Wir zeigen hier an drei praktischen Beispielen, wie man dieses Werkzeug für ein kreatives Sounddesign einsetzen kann.
10:01

Kapitel – Arbeiten mit Plugins In diesem Kapitel geht es um die Anwendung von Plugins.
Gesamtspieldauer: 55:54

Titel Dauer Preis
In diesem Kapitel geht es um die Audiobearbeitung mit Plugins, also Effekten, die in Echtzeit berechnet werden. Wir zeigen hier verschiedene Stellen in Wavelab, an denen PlugIns zum Einsatz kommen können.
03:35
In diesem Video geben wir einen Überblick, über die verschiedenen Bereiche im Masterbereich.
05:46
Zweiter Teil zum Überblick, über die verschiedenen Bereiche im Masterbereich.
06:05
In diesem Video zeigen wir detailliert die Möglichkeiten zum Einsatz von PlugIns im Masterbereich.
08:32
Für komplexe Mastering-Aufgaben wird bei Wavelab das PlugIn „MasterRig" mitgeliefert. Wir zeigen hier den grundsätzlichen Aufbau und die Arbeit mit den Factory-Presets. Eine wichtige Funktion bei der Beurteilung der Bearbeitung ist der „Intelligente Bypass“ im Masterbereich.
05:35
In diesem Video zeigen wir, wie Sie die Presets, die bei diesem Lernkurs mitgeliefert werden, installieren. Für die weitere Arbeit bietet sich die Arbeit mit Scenes an, in denen alle Einstellungen temporär gespeichert werden, und so einen schnellen A/B-Vergleich erlauben.
05:24
Das PlugIn „Masterdig“ ist in der Elements-Version nur mit eingeschränktem Funktionsumfang enthalten. Wir zeigen in diesem kurzen Video die wichtigsten Unterschiede und geben Tipps zur Bedienung.
02:09
Mit dem PlugIn „RestoreRig“ steht ein neuer Effekt zur Audiorestaurierung in Wavelab zur Verfügung. In diesem Video zeigen wir an einem praktischen Beispiel die Arbeit mit dem DeNoiser-Modul.
09:28
Wir zeigen hier exemplarisch die Arbeit mit den Modulen „DeClicker“ und „DeBuzzer“. Am Ende setzen wir das MasterRig ein, um die Aufnahme klanglich zu bearbeiten.
09:20

Kapitel – CD-Erstellung Mit der Funktion „Einfache Audio CD“ können wir in Wavelab Pro sehr schnell und unkompliziert eine Audio CD zusammenstellen und brennen. Wir zeigen in diesem Video im Detail die Möglichkeiten, erstellen ein DDP-Image und importieren dieses wieder in Wavelab Pro.
Gesamtspieldauer: 36:43

Titel Dauer Preis
Mit der Funktion „Einfache Audio CD“ können wir in Wavelab Pro sehr schnell und unkompliziert eine Audio CD zusammenstellen und brennen. Wir zeigen in diesem Video im Detail die Möglichkeiten, erstellen ein DDP-Image und importieren dieses wieder in Wavelab Pro.
11:56
In diesem Video zeigen wir, wie eine Audio-CD in Wavelab Elements zusammengestellt werden kann. Wir gehen hier auf alle Optionen im Detail ein, die Wavelab Elements zur Verfügung stellt (z.B. CD-Text, UPC/EAN-Code …)
07:53
In Wavelab Pro stehen weitere Optionen für die Gestaltung einer Audio-CD zur Verfügung. Wir zeigen hier die Arbeit mit dem CD-Wizard und geben Tipps zur Eingabe von CD Text.
09:10
Mit dem DDP-Player (neu in Wavelab Pro 9.5) steht uns ein kleines Programm zur Verfügung, mit dem wir ein DDP-Image vor der Vervielfältigung überprüfen können.
06:00
Autor Wolfgang Benke verabschiedet sich.
01:44

Anmelden