Warenkorb

Produkte

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hands On Soundraft Ui Mixer

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Das ultimative Videotraining für Soundcraft Ui Mixer!
39,00 €
Inkl. MwSt., inkl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: Download sofort erhältlich

Bitte wählen Sie eine der untenstehenden Methoden aus, um das Produkt zu kaufen:
 

Hands On Soundraft Ui Mixer - Das umfassende Videotraining

• Soundcraft Ui Mixer verstehen und beherrschen
• Schritt für Schritt und anschaulich erklärt
• Gesammeltes Profiwissen – komplett auf Deutsch
• Interaktiver Videolernkurs für PC, Mac und Tablet
• Download sofort erhältlich
• DVD vorbestellbar - erhältlich ab Mitte April 2020



Soundcraft Ui Mixer verstehen und beherrschen – mit diesem ultimativen Videotraining! In anschaulichen Videolektionen erklärt der Autor und Produktspezialist Wolfgang Benke den gesamten Funktionsumfang der Soundcraft Ui Digitalmixer. Schritt für Schritt werden alle Bereiche in Funktion und Bedienung vorgestellt, wobei stets hilfreiche Tipps für die Praxis mit einfließen.

Angefangen bei wichtigen Grundlagen zur optimalen Einrichtung und Bedienung werden Schritt für Schritt alle Funktionen anschaulich behandelt. Darüber hinaus widmet sich der Kurs auch ausführlich fortgeschrittenen Funktionen und praktischen Anwendungsbeispielen. Das vermittelte Wissen geht dabei weit über das hinaus, was im Handbuch oder anderen deutschsprachigen Quellen zu finden ist. Damit stellt dieser Kurs vermutlich die fundierteste und kompletteste Wissenssammlung zur Soundcraft Ui Digitalmixer-Serie in deutscher Sprache dar.

Egal, für welchen Bereich Sie einen Soundcraft Ui Mixer einsetzen (Live, Studio, Theater etc.) – dieser Lernkurs vermittelt von Grund auf das notwendige Wissen für einen optimalen Workflow in Ihrer Arbeitsumgebung. Unser bewährtes ”Hands On“-Konzept sorgt dafür, dass auch komplexe Themen leicht und verständlich vermittelt werden – natürlich komplett auf Deutsch!

Hinweis: Aufgrund des gleichen Aufbaus und der gleichen Funktionsweise ist dieser Kurs für alle Digitalmixer aus der Soundract Ui Mixer-Serie geeignet.

Aus dem Inhalt:
• Hardware und Anschlussmöglichkeiten im Überblick
• Die möglichen Verbindungsarten im Detail (LAN, Wifi, eigener Hotspot)
• Die Mixer-Oberfläche im Überblick
• Bedienung über Computer, Tablet oder Touch-Screen
• Wichtige Tastaturkürzel und Schnellzugriffe
• Quickstart-Kapitel – der Schnellstart in der Praxis
• Die Kanalzüge im Detail
• Die Prozessoren im Detail (EQ, Gate, Compressor etc.)
• Amp-Simulation
• Arbeiten mit Aux-Sends
• Zusätzliche Aux-Wege einrichten
• Monitormischung erstellen
• Monitormischung mit der MoreMe-Funktion
• Zugriffsrechte konfigurieren
• Effekte für Aux-Kanäle
• PA mit EQ auf Raumverhältnisse abstimmen
• Die integrierten Effekte im Detail und in der Praxis (Reverb, Delay, Chorus etc.)
• Gruppierungsmöglichkeiten im Detail
• Recording mit dem UI-Mixer
• Mehrspuraufnahme direkt auf USB-Stick
• UI-SessionMaker-App
• Ui-Mixer in Verbindung mit einer DAW (Ui24)
• Ui24 Patchbay
• Arbeiten mit Presets und Snapshots
• Der Offline-Editor in der Praxisanwendung
• Automix-Funktion
• Unterschiedliche Kopfhörer-Mischungen
• Mixer kaskadieren
• Einfache Lichtsteuerung (Ui24)
• Viele Tipps und Tricks aus der Praxis

Geeignet für Anwender von:
• Alle Soundcraft Ui Mixer (Ui12 / Ui16 / Ui24 / Ui24R)

Das bietet dieser Videolernkurs für PC, Mac und Tablet:
• 12 Stunden Tutorial-Videos
• Scharfe Videos in HD-Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche
• Videos mit iPad und anderen Tablets kompatibel

Systemvoraussetzungen:
• Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• 1920 x 1080 Bildschirmauflösung
• Soundkarte und DVD-Laufwerk

 

Autor Wolfgang Benke
Sprache Deutsch
Laufzeit ca. 12 Stunden
Kompatibilität Android, iPad, Mac, PC
ISBN Nein
Download Größe Nein

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kapitel- und Lektionsübersicht:

Einzelvideo - Einleitung Einleitung zu diesem Lernkurs.
Gesamtspieldauer: 02:48

Titel Dauer Preis
Einleitung zu diesem Lernkurs.
02:48

Einzelvideo - Hardware und Anschlussmöglichkeiten im Überblick In diesem Video vermitteln wir einen Überblick über die Hardware und die Anschlussmöglichkeiten.
Gesamtspieldauer: 13:37

Titel Dauer Preis
In diesem Video vermitteln wir einen Überblick über die Hardware und die Anschlussmöglichkeiten.
13:37

Kapitel – Vorbereitungen und Setup In diesem Kapitel geht es um wichtige Grundeinstellungen und Verbindungsmöglichkeiten.
Gesamtspieldauer: 54:00

Titel Dauer Preis
In dieser kurzen Einleitung stellen wir die verschiedenen Möglichkeiten (Hotspot, Wi-Fi, LAN) vor, eine Verbindung mit dem Mischpult herzustellen.
03:30
Wir haben zwei Möglichkeiten, einen Reset am Mischpult auszuführen. Beim Netzwerk-Reset werden alle Netzwerkeinstellungen und Passwörter zurückgesetzt. Beim Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen (Full Reset) werden darüber hinaus auch alle weiteren Einstellungen des Mischpultes (u.a. auch die Firmware!) zurückgesetzt.
05:20
Jetzt stellen wir eine erste Verbindung zum Mischpult über den integrierten Hotspot her. Wir zeigen hier alle Schritte, die dafür notwendig sind im Detail. Wichtig: Sollten Sie aufgefordert werden, ein Passwort für diese Verbindung einzugeben, verwenden Sie bitte folgendes „Standard“-Passwort dafür: scuiwlan
05:52
In diesem Video zeigen wir die Möglichkeit, unseren Computer und das Mischpult mit einem Netzwerkkabel direkt zu verbinden.
05:08
Hier zeigen wir die Möglichkeit, das Mischpult mit einem bestehenden WLAN-Netzwerk zu verbinden.
11:41
In diesem Video gehen wir im Detail auf die verschiedenen Netzwerkeinstellungen ein. Außerdem finden Sie hier Tipps und Anregungen, wie man ein komplexeres Setup gestalten könnte.
14:33
Die Firmware ist für unser Digitalmischpult das, was das Betriebssystem für unseren Computer ist. Wir zeigen hier im Detail, wie Sie die Firmware Ihres Mischpultes updaten können, und worauf Sie dabei achten sollten.
07:56

Kapitel – Die Mixer-Oberfläche im Überblick Hier zeigen wir die Mixer-Oberfläche im Überblick und geben wichtige Hinweise und Tipps zur Bedienung.
Gesamtspieldauer: 54:37

Titel Dauer Preis
In dieser Einleitung zeigen wir die Möglichkeit, mit dem Software-Demo auf der Soundcraft Webseite (www.soundcraft.com) zu arbeiten. Diese kann für das UI24 auch als Offline-Editor verwendet werden. Für einen ersten Überblick setzen wir die Local Settings der Oberfläche zurück. In diesem Bereich finden wir auch die Möglichkeit, für diese Settings Presets zu verwalten.
07:37
Jetzt sehen wir uns alle wichtigen Bereiche unseres UI-Mischpultes an. Dabei geht es nur um einen grundsätzlichen Überblick über die Oberfläche.
09:54
In diesem Video lernen Sie einige Möglichkeiten kennen, schnell mit der Maus am Computer oder mit der Touch-Oberfläche eines Tablets zu arbeiten.
07:53
Bei der Arbeit mit unserem Mischpult in Verbindung mit einem Rechner (oder einer angeschlossenen Tastatur) helfen uns viele Tastaturbefehle, die verschiedenen Bereiche aufzurufen und zu bearbeiten.
06:30
Der Slideout-Bereich bietet direkten Zugriff auf wichtige Funktionen unseres Mischpultes. Die Ansicht und das Verhalten dieses Slideout kann man unter den lokalen Settings beeinflussen und an die bevorzugte Arbeitsweise anpassen. Wir gehen hier auch auf die Unterschiede bei der Konfiguration von UI12/16 und dem UI24 ein.
06:24
Die Funktion Faderglow bietet uns eine gute Orientierung bei der Mischung. Es gibt hier verschiedene Optionen, dieses Verhalten in der Darstellung anzupassen.
03:08
Mit den View Groups stehen uns sechs weitere Layer zur Verfügung, die wir frei anpassen können. Damit lassen sich zum Beispiel schnell Kanäle in der Ansicht gruppieren, die man für die Arbeit beim Mischen im direkten Zugriff haben will.
06:47
Mit dem „Big Desktop View“, der nur für das UI24 bei der Arbeit mit größeren Monitoren zur Verfügung steht, haben wir einen guten Überblick über unser gesamtes Mischpult. Wir zeigen hier die verschiedenen Möglichkeiten im Detail. Hinweis: Dieser Modus steht nur für das UI24 zur Verfügung. Trotzdem sollten sich auch Anwender der kleineren Mischpulte dieses Video ansehen. Sie finden ein Video (Stichwort „Sync ID“) im letzten Kapitel dieses Kurses, in dem wir zeigen, wie Sie eine ähnliche Arbeitsweise bei allen UI-Mischpulten erreichen!
06:24

Kapitel – Quickstart Anhand dieses Quickstart-Kapitels lernen Sie einige der wichtigsten Grundfunktionen in der Praxis kennen – von der Einrichtung der Kanäle bis zur Erstellung einer kompletten Mischung.
Gesamtspieldauer: 01:04:01

Titel Dauer Preis
In diesem Quickstart-Kapitel geht es darum, viele Arbeitsabläufe mit diesem Mischpult im Überblick an einem praktischen Beispiel kennen zu lernen.
03:43
Mit der Funktion „Mixer Reset“ unter den Settings/Shows können wir unser Mischpult schnell initialisieren. Dies bietet uns einen guten Ausgangspunkt für unsere praktische Arbeit.
04:06
In diesem Video geben wir einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Ein- und Ausgänge unseres Mischpultes.
04:25
Nachdem wir unsere Audioverbindungen hergestellt haben, finden wir im Sub-Menü der Kanalzüge die Funktionen, um die Kanäle zu beschriften und farblich zu codieren.
04:02
In diesem Video zeigen wir an einem praktischen Beispiel die Aussteuerung der Eingangsignale. Dabei unterstützt uns auch die jeweilige LED-Anzeige des entsprechenden Kanalzuges, die uns über den Pre- und den Post-Fader-Level informiert.
09:44
Nachdem wir unsere Signale gut ausgesteuert haben, können wir mit der Arbeit der Signalprozessoren (Effekte) im Kanalzug weiterarbeiten. Hier stehen uns jeweils ein EQ und die dynamischen Effekte Gate und Kompressor zur Verfügung. Diese Effekte im Kanalzug zeigen wir im Detail im nächsten Kapitel. Hier geht es zunächst um die Arbeit mit Presets (Voreinstellungen), die einen guten Ausgangspunkt für unsere Mischung darstellen können.
09:53
In diesem Video zeigen wir sehr viele Möglichkeiten, die uns beim Erstellen einer Mischung helfen können. Dabei zeigen wir die grundsätzliche Arbeit mit VCA-Fadern, Sub-Guppen und Mute-Gruppen.
14:00
Die Aux-Send-Wege unseres Mischpultes können wir für Monitormischungen einsetzen. So können wir jedem Musiker individuell ein Monitor-Signal zur Verfügung stellen. In diesem Video zeigen wir, wie man solche Mischungen erstellt und setzen dazu auch die Funktion „Copy Mix“ ein.
10:00
Mit der Snapshot-Funktion haben wir die Möglichkeit, unsere erstellte Mischung abzuspeichern und schnell wieder aufzurufen.
04:08

Kapitel – Der Kanalzug im Detail In diesem Kapitel sehen wir uns die verschiedenen Funktionen und Prozessoren der Kanalzüge im Detail an.
Gesamtspieldauer: 01:50:11

Titel Dauer Preis
In diesem Kapitel sehen wir uns die Prozessoren (Effekte) unseres Mischpultes, die uns innerhalb jedes Kanalzuges zur Verfügung stehen, im Detail an. Um unser Signal mit diesen Prozessoren, wie EQ, Gate und Kompressor sinnvoll zu bearbeiten, kann es wichtig sein, sich den Signalfluss innerhalb eines Kanalzuges klarzumachen. Wir geben anhand eines Diagramms hier einen detaillierten Überblick über diesen Signalfluss.
07:56
In diesem Video geht es um die Eingangskonfiguration unserer Mischpulkanäle. Dabei gibt es beim UI24 die Möglichkeit, verschiedene Eingangsquellen den Mischpultkanälen zuzuweisen.
07:27
In diesem Video zeigen wir im Detail die Funktionen auf der Gain-Seite. Hier stehen uns die Phantom-Power (+48V), die Phasenumkehr und die Eingangsverzögerung zur Verfügung. In den ersten beiden Kanälen haben wir auch die Möglichkeit, den Eingang für eine Gitarre oder einen Bass anzupassen. Zum Abschluss zeigen wir an einem praktischen Beispiel die Aussteuerung für zwei unterschiedliche Mikrofone und die Anzeige von Pre- und Post-Fade-Level.
12:59
Auf der Seite EQ im Edit-Bereich unseres Kanalzuges stehen uns vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung: Verschiedene Filter, ein parametrischer 4-Band EQ, der „Easy EQ“, Realtime-Analyzer und der De-esser. In diesem Video zeigen wir die grundsätzliche Bedienung dieser Funktionen.
15:44
An zwei praktischen Beispielen (Keyboards und BassDrum) zeigen wir den Einsatz des EQs.
10:44
Mit dem De-esser können wir S-Laute in Sprache und Gesang dynamisch bearbeiten. An einem praktischen Beispiel zeigen wir die Funktion und geben Tipps für den Einsatz.
08:18
Mit dem Gate können wir unerwünschte Signalanteile in unserem Kanal absenken. Wir zeigen hier am Beispiel einer Snare, wie wir das Übersprechen der anderen Instrumente des Schlagzeuges abschwächen können. Um ein natürliches Klangverhalten bei der Snare zu bewahren, arbeiten wir mit den drei Zeitparametern: Attack, Hold und Release.
09:33
Mit dem Compressor, den wir in unserem Kanalzug zur Verfügung haben, können wir die Dynamik unseres Signals einschränken. An einem praktischen Beispiel zeigen wir das Zusammenspiel der Parameter Threshold, Ratio und Gain. Mit den Zeitparametern Attack und Release können wir unser Signal im dynamischen Klangverhalten formen.
11:56
In den ersten beiden Mischpultkanälen steht uns eine Amp-Simulation von Digitalen-Tech zur Verfügung. Wir zeigen hier an einem praktischen Beispiel die Möglichkeiten. Hinweis: Beim UI12 und UI16 müssen Sie Ihr Instrument (Gitarre, Bass) an dem ersten oder dem zweiten Eingang angeschlossen haben, da bei diesen Mischpulten die Eingänge mit den Mixerkanälen fest verschaltet sind!
10:19
Beim Ui24 können wir einen Eingang auch mehreren Mixerkanälän zuweisen. In diesem Beispiel zeigen wir die Möglichkeiten, die sich im Zusammenspiel mit der Amp-Simulation ergeben.
03:55
In diesem Video geben wir ein paar Hinweise und Tipps zur Arbeit mit den Prozessoren im Kanalzug und der Arbeit mit den Funktionen im Kanalzug-Menü.
11:20

Kapitel – Arbeiten mit Aux-Sends In diesem Kapitel lernen wir die Aux-Sends anhand verschiedener Anwendungsbeispiele in der Praxis kennen.
Gesamtspieldauer: 01:12:07

Titel Dauer Preis
In diesem Kapitel sehen wir uns die zusätzlichen Ausspielwege (Aux) im Detail an. Diese zusätzlichen Ausgänge werden häufig für unabhängige Monitormischungen für die Musiker auf der Bühne oder im Studio verwendet. In dieser Einleitung geben wir zunächst einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, mit den Aux-Send-Reglern zu arbeiten.
06:31
In diesem Video zeigen wir die Funktionalität der Schalter „Mute“, „Pre- und Post-Fade“ und „Pre- und Post-Processing“. Mit diesen Funktionen können wir im Wesentlichen bestimmen, wo die Signale für die Mischung in unserem Aux-Weg abgegriffen werden.
10:30
Die Mischpulte der UI-Serie bieten zwei weitere Aux-Wege. Um diese zusätzlichen Aux-Sends einzusetzen, sind entsprechende Einstellungen notwendig. So können wir z.B. den Kopfhörerausgang als weiteren Aux-Ausgang verwenden.
05:46
Wie man in der Praxis unterschiedliche Monitormischungen erstellen kann, zeigen wir in diesem Video. Wir verwenden dabei auch die Funktion „Copy Mix“. Dadurch müssen wir für unterschiedliche Mischungen nicht immer wieder von null beginnen. Das kann vor allem bei einem Live-Einsatz viel Zeit sparen.
12:39
Musiker können auf der Bühne über ein Tablet oder Smartphone ihre Monitormischung selbst gestalten. Allerdings kann es schwierig sein, die gewünschten Anpassungen schnell vorzunehmen. Hier bietet sich der Einsatz der Funktion „More Me“ an. Wir zeigen an einem praktischen Beispiel die Konfiguration und den Einsatz.
08:45
Unter den Settings auf der Seite „Access“ haben wir die Möglichkeit, die Zugriffsrechte auf das Mischpult zu konfigurieren und zu verwalten. Durch die Verwendung eines Master-Passwords können die Musiker nur ihre eigene Monitormischung anzupassen, haben aber ansonsten auf keine weiteren Funktionen des Mischpultes mehr Zugriff.
07:07
In den Aux-Master-Kanälen stehen ähnliche Prozessoren (Effekte) zur Verfügung, wie in den Kanalzügen. In diesem Video geben wir einen Überblick über die entsprechenden Funktionen.
04:27
Wir zeigen zunächst die grundsätzliche Arbeitsweise des grafischen EQs, den man im Masterausgang dafür einsetzen kann, die PA auf die Raumverhältnisse abzustimmen.
06:31
Gerade beim Einsatz von vielen Mikrofonen auf einer Bühne gibt es immer wieder Probleme mit einem Feedback. Wir zeigen hier, wie man mit dem grafischen EQ diese Probleme in den Griff bekommen kann. Die UI-Mischpulte bieten aber in den Ausgängen auch eine automatische Feedback-Unterdrückung (AFS2). Wir zeigen hier, wie Sie das Setup für diese Funktion vornehmen.
09:51

Kapitel – Arbeiten mit Effekten In diesem Kapitel dreht sich alles um die integrierten Effekte der Ui-Mixer.
Gesamtspieldauer: 01:39:04

Titel Dauer Preis
In diesem Kapitel sehen wir uns die integrierten Send-Effekte (Reverb, Delay und Chorus) im Detail an. Zunächst zeigen wir in dieser Einleitung, den Unterschied zwischen den Prozessoren (EQ, Gate und Compressor) und den Send-Effekten. Außerdem lernen wir viele Bereiche kennen, mit denen wir in den folgenden Lektionen arbeiten werden.
06:30
An einem Beispiel zeigen wir hier den Einsatz der Send-Effekte im Praxiseinsatz. Dabei gehen wir auch auf den Abgriffspunkt (Pre und Post) der FX-Send-Regler ein. Zum Abschluss zeigen wir, wie wir mit den FX-Return-Kanälen die Effektstärke im Master-Mix beeinflussen können.
10:28
In diesem Video zeigen wir, wie wir die Send-Effekte auch einer Monitormischung über die Aux-Wege hinzumischen können.
04:04
In den FX-Return-Kanälen stehen uns auch die Prozessoren EQ, Gate und Kompressor zur Verfügung. Damit haben wir die gleichen Möglichkeiten wie in unseren Eingangskanälen zur Bearbeitung des reinen Effektsignals. An einem praktischen Beispiel zeigen wir das Gate, um eine Hallfahne plötzlich zu beschneiden.
07:06
In diesem Video zeigen wir die einzelnen Parameter der Reverb-Effekte im Detail. Durch das Zusammenspiel der verschiedenen Parameter formen wir unseren gewünschten Raum.
08:01
In diesem Video zeigen wir die Parameter des Delays (Echo) im Detail. Eine wichtige Funktion ist hier die Möglichkeit, das Tempo der Wiederholungen zu „tappen“ und musikalische Unterteilungen (Notenwerte) einzusetzen. Zum Abschluss zeigen wir die Option „Global Tap“, die es erlaubt die Tap-Tempo-Funktion direkt im Slide-Out-Bereich einzusetzen.
10:36
In diesem Video zeigen wir die Möglichkeiten des Chorus-Effekts im Detail. Da uns bei diesem Effekt nur drei Parameter zur Verfügung stehen, setzen wir hier den EQ im FX-Return-Kanal ein, um den Effekt weiter zu formen.
05:38
Jetzt zeigen wir, wie wir über die Aux-Wege ein externes Effekt-Gerät für unsere Mischung mit einsetzen können. Wir gehen hier im Detail auf Verkabelung und Signalführung ein.
05:24
Das UI24 bietet ein integriertes 32-Kanal Audio-Interface. Über dieses Interface können wir mit entsprechender Software ein virtuelles Effekt-Rack einrichten. In dieser Einleitung geben wir die notwendigen Informationen zum Anschluss und zur Signalführung (Patching) für den Einsatz als virtuelles Effekt-Rack.
08:30
In diesem Beispiel verwenden wir die Software Multirack von Waves als virtuelles Effekt-Rack. Dabei zeigen wir die grundlegenden Möglichkeiten dieser Software und bearbeiten ein Signal mit verschiedenen Plugins, die wir als Insert- und als Send-Effekte konfiguriert haben.
17:39
In diesem Video verwenden wir die Software LiveProfessor2 von der Firma audioström (www.audiostrom.com) als virtuelles Effektrack. In dieser Software können alle Plugins in den Formaten VST, VST3 und AU eingesetzt werden, die auf unserem Computersystem installiert sind.
15:08

Kapitel – Arbeiten mit Gruppen Die Ui-Mixer bieten verschiedene Gruppierungsmöglichkeiten an, die wir uns in diesem Kapitel im Detail ansehen.
Gesamtspieldauer: 01:06:20

Titel Dauer Preis
Mit den View-Gruppen steht uns eine Option zur Verfügung, um benutzerdefinierte Ansichten unseres Mischpultes zu konfigurieren. Damit gestaltet sich die Arbeit an bestimmten Details unserer Mischung erheblich übersichtlicher.
13:01
Über die Mute-Gruppen können wir für eine bestimmte Kombination aus unseren Mischpultkanälen die Stummschaltung ein- oder ausschalten. Wir zeigen hier den Einsatz und die Konfiguration dieser Mute-Gruppen.
08:18
Über VCA-Gruppen haben wir die Möglichkeit, die Lautstärke der Kanäle, die einer VCA-Gruppe zugewiesen sind, gemeinsam anzupassen. Wir zeigen hier den Einsatz in der Praxis, die Konfiguration und die Spill-Funktion.
10:23
In Subgruppen können wir Kanäle unseres Mischpultes zusammenfassen und so nicht nur die Lautstärke dieser Gruppe anpassen. Im Kanalzug der Subgruppen finden wir die Prozessoren EQ, Gate und Compressor, mit denen wir zusätzlich noch einmal den Klang der kompletten Gruppe formen können. Wir zeigen hier die Konfiguration und die Anwendungsmöglichkeiten an einem praktischen Beispiel.
12:25
Der Compressor in den Sub-Gruppen 2 bis 6 gibt uns die Möglichkeit, ein externes Signal für den Regelweg des Compressor einzusetzen (Sidchaining). In unserem Praxisbeispiel zeigen wir diesen Ducking-Effekt und die notwendigen Konfigurationen im Detail.
10:45
Die Aux-Wege lassen sich beim UI24 in eine Matrix umschalten. Für eine Matrix-Mischung stehen uns dann nicht mehr die „normalen“ Mischpultkanäle zur Verfügung, sondern die Ausgänge, Aux-Wege und Subgruppen. Hier geben wir Hinweise zum Einsatz einer solchen Matrix.
11:28

Kapitel – Recording mit dem UI-Mixer In diesem Kapitel geht es um Aufnahme- und Wiedergabemöglichkeiten mit den Mixern der Ui-Serie.
Gesamtspieldauer: 01:20:05

Titel Dauer Preis
In diesem Kapitel geht es um die Aufnahme- und Wiedergabemöglichkeiten unseres Ui-Mischpultes. Hier gehen wir zunächst auf die unterschiedlichen Anschlüsse ein. Außerdem geben wir wichtige Tipps zum Einsatz verschiedener USB-Speichermedien.
09:54
Alle drei Mischpulte der UI-Serie bieten die Möglichkeit, Stereo-Audiodateien in den verschiedenen Formaten abzuspielen. Wir zeigen hier die Wiedergabefunktion im Detail.
10:38
Bei UI16 und UI24 haben wir die Möglichkeit, den Master-LR-Mix direkt aufzunehmen. Wir zeigen hier an praktischen Beispielen, wie wir einen Demo-Mix mitschneiden und den gleichzeitigen Einsatz von Wiedergabe und Aufnahme.
09:15
In diesem Video zeigen wir, wie wir mit einem UI24-Mischpult eine Mehrspuraufnahme direkt auf einen USB-Stick aufnehmen können. Bei so einer Multitrack-Aufnahme spielt das Patching (Verkabelung innerhalb des Mischpultes) eine wichtige Rolle. Diese Multitrack-Aufnahme können wir dann in unserer DAW weiter bearbeiten oder wir haben eine gute Ausgangsbasis für einen virtuellen Soundcheck geschaffen.
12:07
Soundcraft stellt für die Arbeit mit dem UI24 eine kleine App zur Verfügung, mit der wir vorbereitete Audiofiles in eine Multitrack-Session für unser Mischpult exportieren können. Wir zeigen, wo Sie diese App zum Download finden und mit ihr arbeiten können.
08:42
In diesem Video zeigen wir anhand einer Demo-Aufnahme, wie flexibel wir mit dem UI24 in Verbindung mit einer DAW arbeiten können. Dabei gehen wir auf die Signalführung (Patching) zur DAW ein, und zeigen an einem praktischen Beispiel die verschiedenen Abgriffspunkte unseres Signals zur Aufnahme.
17:51
Die digitale Patchbay im Ui24-Mixer bietet ein großes Potenzial. Egal, ob Live oder im Studio – damit lassen sich viele kreative Möglichkeiten schaffen.. Wir zeigen hier die praktische Arbeit mit diesem komplexen Bereich des Mischpultes.
11:38

Kapitel – Arbeiten mit Presets und Snapshots In diesem Kapitel geht es um das Arbeiten mit Presets und Snapshots.
Gesamtspieldauer: 38:49

Titel Dauer Preis
Die Möglichkeit, für die verschiedenen Bereiche unseres Digital-Mischpultes, mit Presets zu arbeiten, kann uns bei unserer Arbeit an einem Mix sehr viel Zeit sparen und sinnvoll unterstützen. Wir zeigen hier die praktische Arbeit mit diesen Presets und ihre Verwaltung (Export und Import).
14:19
Mit der Snapshot-Funktion können wir den aktuellen „Zustand“ unseres Mixers sichern. Wir zeigen im Detail die Arbeit mit Shows, Snapshots und Cues, sowie die Möglichkeiten, ganze Shows über ein USB-Speichermedium zu ex- und importieren.
15:10
Mit dem Software-Demo auf der Soundcraft-Webseite (www.soundcraft.com) steht uns für die Arbeit mit dem UI24 ein Offline-Editor zur Verfügung. An einem praktischen Beispiel zeigen wir, wie man mit diesem Editor viele Einstellungen vorbereiten kann.
09:20

Kapitel – Weiterführende Themen In diesem Kapitel behandeln wir einige weiterführende Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele wie z..B. Automix, unterschiedliche Kopfhörer-Mischungen sowie die Bedienung über einen Touchscreen u.a.
Gesamtspieldauer: 01:03:13

Titel Dauer Preis
Anhand eines kleinen praktischen Beispiels zeigen wir die Automix-Funktion. Diese Anwendung ist nur für Sprache (z.B. Podiumsdiskussion) geeignet. Dabei hilft uns die Automix-Funktion, die Probleme Feedback und Sprachverständlichkeit, die normalerweise bei der Arbeit mit mehreren Mikrofonen entstehen, in den Griff zu bekommen.
12:08
An unserem Mischpult befindet sich auch ein Footpedal-Anschluss. Wir zeigen hier eine praktische Anwendungen in Verbindung mit einem Fußschalter.
05:22
In diesem Video zeigen wir die Möglichkeit, unterschiedliche Kopfhörer-Mischungen an den Ausgängen Headphones 1 und 2 zu gestalten.
06:18
In diesem Beispiel verwenden wir einen Monitor, eine Maus und eine Tastatur, die wir direkt mit dem UI24 verbinden. Das Mischpult stellt uns dazu einen HDMI-Ausgang und zwei USB-Ports an der Seite zur Verfügung. Wir zeigen hier grundlegende Bedienfunktionen, die sich nicht wesentlich von den bisher gezeigten Möglichkeiten unterscheiden. Allerdings brauchen wir jetzt keinen Computer mehr, um unser Mischpult zu bedienen.
06:28
Am UI24 können auch Touchscreens direkt angeschlossen werden. Wir zeigen hier Möglichkeiten, mit solchen Monitoren im Verbund mit unserem Digital-Mischpult zu arbeiten.
08:28
Mit der Funktion „Sync-ID“ können wir die Kanalauswahl zwischen mehreren Bedienungs-Geräten synchronisieren. Wir zeigen hier verschiedene Möglichkeiten, wie wir im praktischen Einsatz diese Synchronisation verwenden können.
10:06
Zwei UI24-Mischpulte lassen sich über eine Netzwerkverbindung kaskadieren. Wir zeigen hier die Konfiguration und geben zwei Anwendungsbeispiele.
08:17
Das Ui24 bietet in der aktuellen Firmware-Version auch die Möglichkeit einer einfachen Lichtsteuerung. Wir zeigen hier die Konfiguration, die den entsprechenden Bereich im Mischpult betrifft. In der Praxis sollte man sich hier auf jeden Fall mit dem Mann am Lichtmischpult absprechen.
05:03
Verabschiedung
01:03

Anmelden