Warenkorb

Produkte

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

EDIUS Praxistraining #2 – Primäre Farbkorrektur

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Farbkorrektur in EDIUS - jetzt inkl. der Neuerungen von EDIUS 9.2!

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,90 €
Inkl. MwSt.
29,90 €
Inkl. MwSt.
 

EDIUS Praxistraining #2 - Primäre Farbkorrektur

NEU: Inkl. neuen Lektionen zum Videoskop (seit EDIUS 9.2)
• Farbkorrektur verstehen und in EDIUS routiniert einsetzen
• Die neuen Farbkorrektur-Werkzeuge im Detail erklärt
• Zahlreiche Praxisbeispiele und komplett auf Deutsch

NEU: Aktualisierte Version – jetzt mit Lektionen zum neuen EDIUS-Videoskop mit Histogramm, RGB-Parade u.v.m
Wenn Sie das Training schon gekauft hatten, können Sie es über ihr Kundenkonto einfach neu herunterladen!

In einem visuellen Medium wie Film und Video haben Farbkorrektur und Farbgestaltung einen großen Einfluss darauf, wie Ihr Film wahrgenommen wird. In diesem Videotraining macht Sie der EDIUS-Experte Thomas Wagner von Grund auf mit den Funktionen und Möglichkeiten der primären Farbkorrektur in EDIUS vertraut und zeigt Ihnen, wie Sie Fehler in Ihren Aufnahmen beseitigen können (zu hell, zu dunkel, flau, farbstichig...).

Im Detail lernen Sie die EDIUS-Funktionen und Hilfsmittel zur Farbanalyse und Farbkorrektur anhand anschaulicher Beispiele kennen. Eingegangen wird dabei nicht nur auf grundlegende Themen wie Belichtungsanpassung, Weißabgleich, Farbanpassung, Helligkeits- und Farbanalyse, sondern auch auf fortgeschrittene Themen wie Farbkorrektur in Verbindung mit Masken, Lookup-Tabellen und automatische Korrekturen über Plug-ins.

Einen Schwerpunkt bildet die Beschäftigung mit der in EDIUS 8/9 integrierten „primären Farbkorrektur“. Diese bietet viele intuitiv bedienbare Funktionen und Korrekturmöglichkeiten, wie man sie zum Teil aus anderen Programmen wie Adobe Lightroom oder Photoshop kennt.

Dieses Praxistraining weist die gewohnte DVD-Lernkurs-Qualität auf und ist anschaulich und ausführlich. Perfekt für alle EDIUS-Anwender, die ihre Software optimal einsetzen möchten.


Aus dem Inhalt:

• Grundlagen der Farbkorrektur
• Werkzeuge zur Analyse (Wellenform, Zebra, Vektorskop)
• Primäre Farbkorrektur mit Filtern
• Helligkeit und Kontrast korrigieren
• 3-Wege-Farbkorrektur zur Luminanz- und Farbanpassung
• YUV-Kurve zur Luminanz- und Farbanpassung
• Farbtemperatur und Farbabgleich
• HSL-Korrekturen mit dem Farbrad
• Primäre Farbkorrektur – Grundlagen
• Farbstiche korrigieren
• Korrekturen mit Masken und Tracking kombinieren
• Farbkorrektur-Vorlagen
• Farbauswahl nutzen
• Aufnahmen angleichen
• Mischeffekte
• Look-up-Tables verwenden und erstellen (mit Photoshop)
• HDR in EDIUS
• Automatische Korrekturen
• EDIUS Videoskop-Analysewerkzeuge (Histogramm, RGB-Parade etc.)
• Viele Tipps und Tricks für die EDIUS-Praxis

Geeignet für Anwender von:
• Grass Valley EDIUS Pro und Workgroup (Version 8, 9 und höher)

Das bietet Ihnen dieser Lernkurs für PC, Mac und Tablets:

• Über 80 Lektionen mit 4 Stunden Gesamtlaufzeit
• Gestochen scharfe Videos in voller Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche
• Skalierbares Abspielfenster mit Vollbildfunktion
• Videos kompatibel mit iPad und anderen Tablets

Systemvoraussetzungen:
• Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• 1920 x 1080 Bildschirmauflösung
• Soundkarte

Autor Thomas Wagnerm Gavin Lucas
Sprache Deutsch
Laufzeit ca. 4 Stunden
Kompatibilität Android, iPad, Mac, PC
ISBN Nein
Download Größe ca. 916 MB

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kapitel- und Lektionsübersicht:

Einzelvideo - Einleitung Einleitende Worte zu diesem EDIUS Praxistraining.
Gesamtspieldauer: 03:11

Titel Dauer Preis
Einleitende Worte zu diesem EDIUS Praxistraining.
03:11

Kapitel – Grundlagen der Farbkorrektur In diesem Kapitel erhalten Sie vorbereitende Einblicke in die Themen Farbkorrektur und Color-Grading.
Gesamtspieldauer: 17:35

Titel Dauer Preis
Was soll mit der Farbkorrektur und dem Color-Grading erreicht werden?
02:04
Was sind die Unterschiede zwischen der Farbkorrektur und dem Color-Grading?
00:48
Diese Lektion erklärt die Unterschiede zwischen der primären und der sekundären Farbkorrektur – auch selektive Farbkorrektur genannt.
01:19
Wie wird Farbe beschrieben? Diese Lektion erklärt es.
03:24
Die gesamte Aufzeichnungstechnik ist auf den Grundlagen von Licht und Farbe aufgebaut, dementsprechend auch die digitale Farbkorrektur am Computer. Hier erfahren Sie, was die Unterschiede zwischen einem Farbsystem und einem Farbraum ist.
03:00
RGB-Farbräume werden für die Farbdarstellung auf Monitoren verwendet und sind daher für die Farbkorrektur von großer Bedeutung. Mithilfe der unterschiedlichen Mischungsverhältnisse lassen sich alle Farben aus den drei Kanälen Rot, Grün und Blau mischen. Wie diese definiert werden, erfahren Sie hier.
01:18
Das YUV-Verfahren beschreibt in der analogen Fernsehtechnik die Farben durch die Parameter Y U V. Y steht für die Helligkeit, also für das Luminanzsignal. U und V erhalten die Farbinformationen, auch Chrominanzen genannt.
01:28
Alle Farb- und Helligkeitswerte eines Bildes werden in einzelnen Pixeln gespeichert. Was das genau bedeutet, erklärt diese Lektion.
02:09
Zu verstehen, was es mit Schatten (Lift), Mitteltönen (Gamma) und Lichter (Gain) auf sich hat, ist elementar wichtig für eine gute Farbkorrektur.
01:20
Sie möchten Ihr Wissen vertiefen? In unserer Lernkurs-Empfehlung werden Sie Schritt für Schritt mit den Möglichkeiten der Farbkorrektur und des Color-Grading vertraut gemacht. Weitere Infos finden Sie unter www.color-grading.de
00:45

Kapitel – Werkzeuge zur Analyse In diesem Kapitel werden die Grundlagen der wichtigsten Messinstrumente zur Analyse von Bildmaterial erklärt.
Gesamtspieldauer: 32:34

Titel Dauer Preis
Einführung zum Kapitel „Analysewerkzeuge“.
01:27
Der Wellenformmonitor dient der Analyse der Bildhelligkeit (Luminanz).
14:25
Auch die Zebrafunktion unterstützt Sie bei der Analyse der Bildhelligkeit. Wie diese funktioniert, erfahren Sie in dieser Lektion.
02:37
Das Vektorskop dient der Farbanalyse (Chrominanz).
10:05
Achten Sie auf die Overlay-Anzeigen in Ihrem Programm. Oft werden Informationen wie Timecode-Angaben direkt ins Videobild eingeblendet und folglich mit analysiert.
01:37
Besonders Anwender mit nur einem Monitor sollten sich für eine effektive Farbkorrektur die wichtigsten Fenster-Ansichten auf Tasten legen. Diese Lektion zeigt, wie es geht.
02:23

Kapitel – Primäre Farbkorrektur mit klassischen Werkzeugen In den nächsten Lektionen geht es um die Möglichkeiten der manuellen Korrektur in Bezug auf das gesamte Bild. Hierzu verwenden wir klassische EDIUS-Werkzeuge wie Filter, die 3-Wege-Farbkorrektur oder die YUV-Kurve.
Gesamtspieldauer: 28:36

Titel Dauer Preis
EDIUS bietet sehr viele Filter, die direkt Einfluss auf das gesamte Bild nehmen. Diese Lektion zeigt Beispiele, wie Sepia.
02:56
Einführung zum Thema luminanzbasierte Korrekturen.
01:05
In einem Praxisbeispiel wird die Luminanz durch das Regeln von Helligkeit und Kontrast neu eingestellt.
03:07
In dieser Lektion wird gezeigt, wie Sie mit der 3-Wege-Farbkorrektur die Luminanz in Ihren Aufnahmen verändern und Grenzwerte neu setzen.
05:21
Im Gegensatz zu vielen anderen Werkzeugen, arbeiten Kurven nicht linear, sondern dynamisch. Die YUV-Kurve bietet vielfältige Möglichkeiten für die Luminanz-Korrektur.
04:52
Einführung zum Thema chrominanzbasierte Korrekturen.
01:14
Mit der Farbtemperatur und dem Farbabgleich können die Chrominanzen sehr schnell angepasst werden. Auch Farbstiche im Bild lassen sich schnell entfernen oder hinzufügen.
01:15
In dieser Lektion geht es u.a. um Farbanpassungen mittels der 3-Wege-Farbkorrektur.
04:20
Diese Lektion zeigt die Korrekturen mittels Farbrad.
02:28
Auch die YUV-Kurve bietet vielfältige Möglichkeiten für die Chrominanz-Korrektur.
01:58

Kapitel – Primäre Farbkorrektur mit speziellem Filter-Werkzeug (ab EDIUS 8) Seit EDIUS 8 gibt es viele neue Möglichkeiten für die primäre Farbkorrektur – mit dem Filter „Primäre Farbkorrektur“. Dieses Kapitel beschreibt das Werkzeug detailliert.
Gesamtspieldauer: 40:28

Titel Dauer Preis
Die Einführung erklärt die primäre Farbkorrektur und gibt ein Beispiel.
03:46
Nur mit den richtigen Einstellungen holen Sie die maximale Geschwindigkeit in der Filter-Berechnung heraus.
01:30
So passen Sie das Fenster der Primären Farbkorrektur an Ihren Bildschirm an. In dieser Lektion erfahren Sie auch, wie Sie ursprüngliche Werte wiederherstellen und einzelne Schritte rückgängig machen.
01:42
Erklärt wir die Funktion "Belichtung" in der der Primären Farbkorrektur.
01:07
Thema ist der "Weißausgleich" in der Primären Farbkorrektur. Hier geht es um die Farb-Temperatur und um den Farbton.
02:09
Mit der Vergleichsansicht können Sie die Farbkorrektur mit dem Original oder einem Referenzbild vergleichen.
03:48
Nutzen Sie die in EDIUS integrierten Messinstrumente zur Analyse Ihres Bildmaterials.
02:22
So passen Sie die Luminanz-Werte mit Lift, Gamma und Gain an.
06:02
So passen Sie die RGB-Werte mit Lift, Gamma und Gain an.
02:12
Erklärt wird die Funktion "Farbsättigung" in der Primären Farbkorrektur.
00:15
Farbstich korrigieren über "Belichtung".
01:17
Farbstich korrigieren über "YRGB-Kurve".
03:10
Farbstich korrigieren über Aufhellen, Gamma, Verstärkung.
01:13
Belichtung über die Luminanzwerte anpassen (YRGB-Kurve).
02:07
Belichtung über "Belichtung" einstellen.
01:46
Primäre Farbkorrektur mit Masken kombinieren.
02:22
Filter wie die Primäre Farbkorrektur lassen sich auch mehrfach anwenden.
00:35
Kombinieren Sie Filter für die Farbkorrektur.
00:59
Mit LUTs lassen sich sehr schnell Filmlooks erzeugen.
02:06

Kapitel – Allgemeine Praxistipps zur Farbkorrektur in EDIUS In diesem Kapitel geht es um verschiedene Praxistipps zur Farbkorrektur in EDIUS.
Gesamtspieldauer: 40:58

Titel Dauer Preis
In dieser Lektion erfahren Sie, wann EDIUS rendern muss. Und wann nicht.
03:16
Wenn Sie mehrere Effekte oder Filter auf einen Clip anwenden, müssen Sie die Reihenfolge beachten. Diese Lektion gibt hilfreiche Tipps.
03:30
Diese Lektion erklärt, wie Sie einen oder mehrere bereits eingestellte Filter von einem Clip auf einen anderen kopieren.
02:00
Filtereinstellungen lassen sich in eigene Effektordner abspeichern. So haben Sie stets die passende Vorlage für Ihre Farbkorrektur-Aufgaben.
04:01
Filtereinstellungen können auf Sequenzen angewendet werden. Diese Lektion erklärt die Vorteile.
02:32
Legen Sie Grenzwerte für den Farbton, die Sättigung und die Luminanz fest, um Farbkorrekturen nur auf bestimmte Teile Ihrer Aufnahme anzuwenden.
03:21
Mit der halbautomatischen Farbauswahl begrenzen Sie die Farbkorrektur auf einen bestimmten Farbton. Auch die Sättigung und die Luminanz können berücksichtigt werden.
01:27
Mit dem Chrominanz-Keying legen Sie die Farbkorrektur nur für einen bestimmten Teil in Ihrer Aufnahme fest. Auf diesen Keybereich können Sie dann Filter für Außen-, Innen- und den Konturbereich anwenden.
02:17
Mit Masken können Sie Tiefe ins Bild bringen und gezielt Bereiche bearbeiten. Diese können Sie frei definieren.
01:43
Mittels automatischer Bewegungsverfolgung passen Sie Masken mit Filtern schnell an ein bewegtes Objekt an.
05:49
Diese Lektion erklärt, wie zwei Aufnahmen optisch aneinander angepasst werden.
02:08
Mit den Mischeffekten lassen sich schnell und einfach Ebenen- bzw. Spureffekte erzeugen.
02:31
8 Bit oder besser 10 Bit? Diese Frage wird oft gestellt. Diese Lektion hilft Ihnen, eine Entscheidung zu treffen. Auch das gefürchtete Banding bei Verläufen ist Thema in diesem Video.
03:40
Diese Lektion zeigt, wie Sie nachträglich Filmkorn in Ihre Aufnahmen bringen. Das kann einen besonderen Look erzeugen, dient aber auch der besseren Kodierung Ihres Materials.
02:43

Kapitel – Farbräume und Lookup-Tabellen (LUTs) In dieser Lektion lernen Sie Lookup-Tabellen kennen. LUTs werden u.a. für das Farbmanagement verwendet und sind auch hilfreich, um einen Arbeitslook zu erstellen oder eine schnelle Farbkorrektur durchzuführen.
Gesamtspieldauer: 20:17

Titel Dauer Preis
Was genau LUTs sind, erfahren Sie in dieser Lektion.
01:28
LUTs lassen sich in EDIUS über den Filter Primäre Farbkorrektur anwenden.
02:13
Zum Testen der Funktion können Sie sich kostenfreies Material herunterladen.
01:21
LUTs ermöglichen es, Material, das mit flachen Gammakurven aufgezeichnet wurde, sofort in einem Arbeitsfarbraum zu schneiden.
02:57
Was sind die Unterschiede zwischen Display Light und Scene Light. Diese Lektion klärt auf.
01:55
Neben kostenpflichtigen LUTs finden sich im Internet auch LUTs, die kostenlos zum Download angeboten werden. Diese Lektion gibt Tipps.
01:54
Mit LUTs können Sie schnell Filmlooks erstellen.
01:23
Sie können LUTs für die spätere Verwendung bei anderen Projekten abspeichern.
01:07
Über eine Sequenz können Sie eine LUT-Vorlage schnell auf den gesamten Film anwenden.
00:41
Durch die Maskenfunktion können Sie die Bereiche, auf die die LUT angewandt wird, reduzieren.
01:17
Mit Photoshop können Sie eigene LUTs erstellen und in EDIUS importieren.
02:11
In dieser Lektion gehen wir auf die Verwendung von HDR in EDIUS ein. Auch BT.2020 / BT.2100 PQ sind Themen.
01:50

Kapitel – Automatische Korrekturen Mit den Boardmitteln von EDIUS und zusätzlichen Plug-ins lassen sich automatische Korrekturen umsetzten, die sehr hilfreich sind, wenn keine Zeit oder kein Budget für eine umfassende Farbkorrektur zur Verfügung stehen. In dieser Lektion werden die wichtigsten Werkzeuge vorgestellt.
Gesamtspieldauer: 04:46

Titel Dauer Preis
Die Plugin-Sammlung Hitfilm Ignite bietet viele gute Werkzeuge. Dieses Kapitel stellt vor: Auto-Color, Auto-Contrast und Auto-Level.
01:58
In dieser Lektion lernen Sie die Halbautomatik der 1-, 2- und 3- Punkt-Korrektur kennen. Damit lässt sich ein falscher Weißabgleich nachträglich korrigieren.
02:48

Kapitel – Gut zu Wissen: Grundlegende Tipps zu Effekten in EDIUS Grundlegende Tipps zur Anwendung von Effekten in EDIUS.
Gesamtspieldauer: 12:25

Titel Dauer Preis
Grundlegende Einstellungen für die Darstellung von Effekten und der Effektpalette in EDIUS.
04:29
Effekte lassen sich innerhalb der Ordnerstruktur verschieben. Um bestimmte Effektordner schnell wieder zu finden, lassen sich Ordnerverknüpfungen anlegen.
05:36
Ablegen eines Effektes als Benutzereffekt – ideal für den Schnellzugriff auf oft benötigte Effekte.
01:17
Damit Effektkombinationen richtig angezeigt werden, müssen die Einstellungen ggf. angepasst werden.
01:03

Kapitel – Neue Analysewerkzeuge (ab EDIUS 9.2) Seit EDIUS 9.2 stehen die Analysewerkzeuge in einer komplett überarbeiteten Version zur Verfügung. In diesem Kapitel sehen wir uns die Änderungen und Neuerungen im Detail an.
Gesamtspieldauer: 32:55

Titel Dauer Preis
Vorstellung des seit EDIUS 9.2 neu hinzugekommenen Videoskops (Videoscope) mit einem Überblick über die zur Verfügung stehenden Analysewerkzeuge und den wichtigsten Grundeinstellungen des Videoskops.
07:55
Wenn Sie EDIUS 9 oder verwenden und bei Ihnen kein Videoskop zur Verfügung steht, dann müssen Sie ein Update auf die aktuelle EDIUS Version machen.
00:27
In dieser Lektion geht es um die Optionen im Bereich der Wellenformdarstellung. Hier stehen uns als Darstellungsoption die Möglichkeiten Y (Monochrom), Y (Farbe), YcbCr und RGB zur Verfügung.
04:11
In diesem Praxisbeispiel wird gezeigt, wie man mit der RGB-Wellenformdarstellung, der Primären Farbkorrektur und einer Color-Checker-Farbkarte nichtlineare Farbstiche korrigieren kann.
12:24
Hier schauen wir uns die neue Vektorskop-Darstellung genauer an.
03:35
Abschließend werfen wir einen Blick auf die Histogramm-Darstellung.
02:50
Als abschließender Hinweis wird hier noch mal gezeigt, wie man die verschiedenen Darstellungs-Optionen kombinieren kann.
01:33

Einzelvideo - Ausblick: Farbkorrektur und Color-Grading – Professionelle Techniken für Film und Video Sie möchten Ihr Wissen vertiefen? In unserer Lernkurs-Empfehlung werden Sie Schritt für Schritt mit den Möglichkeiten der Farbkorrektur und des Color-Grading vertraut gemacht. Dabei lernen Sie nicht nur, wie Sie Fehler in Aufnahmen korrigieren, einzelne Elemente herausarbeiten und eigene Filmlooks kreieren können. Wir erklären Ihnen auch, wie Sie Tiefe ins Bild bringen, Einstellungen aneinander angleichen und den Big-Budget-Look großer Hollywood-Produktionen realisieren. Geballtes Fachwissen auf den Punkt gebracht. Weitere Infos finden Sie unter www.color-grading.de
Gesamtspieldauer: 01:48

Titel Dauer Preis
Sie möchten Ihr Wissen vertiefen? In unserer Lernkurs-Empfehlung werden Sie Schritt für Schritt mit den Möglichkeiten der Farbkorrektur und des Color-Grading vertraut gemacht. Dabei lernen Sie nicht nur, wie Sie Fehler in Aufnahmen korrigieren, einzelne Elemente herausarbeiten und eigene Filmlooks kreieren können. Wir erklären Ihnen auch, wie Sie Tiefe ins Bild bringen, Einstellungen aneinander angleichen und den Big-Budget-Look großer Hollywood-Produktionen realisieren. Geballtes Fachwissen auf den Punkt gebracht. Weitere Infos finden Sie unter www.color-grading.de
01:48

Anmelden