Warenkorb

Produkte

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

VisTitle Lernkurs Teil 2

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Lernen Sie jetzt die zahlreichen VisTitle-Animationsmöglichkeiten von Grund auf kennen und beherrschen – mit diesem Videolernkurs für PC und Tablet.

49,00 €

44,90 €

Inkl. MwSt., inkl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Bitte wählen Sie eine der untenstehenden Methoden aus, um das Produkt zu kaufen:
 

VisTitle Lernkurs Teil 2
Animation, Objekte und Plugins

Lernen Sie jetzt die zahlreichen VisTitle-Animationsmöglichkeiten von Grund auf kennen und beherrschen – mit diesem Videolernkurs für PC und Tablet. Neben dem Schwerpunkt Animation gehen wir in diesem Kurs auch ausführlich auf die Themen „Einsatz von Effekten“, Objekterstellung und die Anwendung ausgewählter Plugins ein. Im Rahmen der Objekterstellung werden darüber hinaus auch die Einbindung von Bildern, der Einsatz von Spezialobjekten wie Zeit-, Datums- und Timecodeinblendung sowie Flaggen ausführlich beschrieben.

Im Rahmen der Animationserstellung lernen Sie, beginnend mit den elementaren Grundlagen, Schritt für Schritt, wie die zahlreichen Animationsmöglichkeiten von VisTitle funktionieren und in der Praxis optimal eingesetzt werden. Dadurch werden Sie nicht nur in der Lage versetzt, komplett eigene Animationen von Grund auf aufzubauen, sondern auch die zu VisTitle mitgelieferten Animationsvorlagen individuell in vielerlei Hinsicht zu optimieren und verbessern zu können. Mit den zahlreichen eingeflochtenen Beispielen erhalten Sie dabei stets auch Anregungen für Ihre eigenen Animationsgestaltungen.

Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit ausgewählten VisTitle-Plugins wie z.B. Pfadanimation, erweiterter Schatten und 3D-Text. Abgerundet wird der Kurs durch ein Kapitel mit erweiterten Praxisbeispielen, in denen nochmal verschiedene der bereits kennen gelernten Funktionen und Animationsmöglichkeiten kombiniert zur Anwendung kommen. Neben den genannten Kernthemen vermittelt der Kurs natürlich auch viele weitere Tipps und Tricks, die Ihre Arbeit mit VisTitle erleichtern werden und Ihnen helfen, ansprechende Videotitel zu erstellen.

Aus dem Inhalt:
• Animation von Objekten
• Animation von Effekten (Licht, Blur etc.)
• Keyframe-Detailbearbeitung
• Dynamische Animationen
• Reiserouten Pfadanimation (Plugin)
• 3D-Text-Animation (Plugin)
• Erweiterter Schatten (Plugin)
• Text auf Pfad-Animation (Plugin)
• Eigene Vorlagen erstellen
• Tricks zur Animationsgestaltung
• Layoutvorlagen erstellen und anpassen
• Objekte anpassen und ausrichten
• Objekterstellung im Detail
• Eigene Objektvorlagen
• Gruppen und Pfadobjekte
• Morphtext und Bildobjekte
• Einbinden von Flaggen
• Spezialobjekte (Uhr, Timecode etc.)
• Viele Tipps und Praxisbeispiele



Geeignet für Anwender von:
• Videostar VisTitle (alle Versionen)

Das bietet Ihnen diese Lernkurs DVD für PC:

• Mehr als 7 Stunden Gesamtlaufzeit
• Gestochen Scharfe Videos in voller Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Vollbildmodus und Infos über zuletzt gesehene Lektionen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche

Systemvoraussetzungen:
• Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• Min. 1280 x 960 Bildschirmauflösung
• Soundkarte

Autor Gavin Lucas
Sprache Deutsch
Laufzeit ca. 7 Stunden
Kompatibilität Android, iPad, PC
ISBN Nein
Download Größe ca. 990 MB

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kapitel- und Lektionsübersicht:

Kapitel - Einleitung Einleitende Worte zu diesem Lernkurs.
Gesamtspieldauer: 02:39

Titel Dauer Preis
Kurze Einleitung zu diesem Lernkurs.
02:39

Kapitel – Layouts verwenden und anpassen In diesem Kapitel geht es um die Erstellung und Anpassung von Layouts.
Gesamtspieldauer: 39:52

Titel Dauer Preis
Als Einleitung zum Thema Layout schauen wir uns in dieser Lektion an, wie man Objekte grafisch in das Layout einfügen und anpassen kann. Dabei lernen wir bereits einige sehr hilfreiche Funktionen und Techniken zur Objektbearbeitung und Objektgestaltung kennen.
05:27
An einem einfachen Beispiel lernen wir die Möglichkeit zusammengefasster Objekte kennen. Mit dieser Methode werden Einzelobjekte zu einer Gruppe zusammengefasst.
04:36
In dieser Lektion wird gezeigt, wie wir mit unserem bisherigen Wissen Layoutvorlagen individuell an unsere Vorstellungen anpassen können.
04:21
Abspeichern eigener Layoutvorlagen.
02:57
Hier wird zum einen gezeigt, wie Sie Texte über die Textlisten verändern können. Das hat den Vorteil, dass Ihnen dabei das Layout auf keinen Fall „kaputt gehen“ kann. Zum anderen lernen Sie, wie Sie neue Layouts übernehmen, ohne dass die schon eingegebenen Texte verloren gehen.
04:26
Über die Layer-Reihenfolge kann man festlegen, welche Elemente im Vordergrund - oder verdeckt - im Hintergrund liegen.
03:23
Kurze Wiederholung zum Skalieren und Verschieben von Elementen. Neu demonstriert werden dabei Möglichkeiten zum gemeinsamen Ausrichten von Elementen.
04:26
Umgestalten einer vorhandenen Vorlage und Abspeichern als neue Vorlage zur späteren Verwendung.
02:34
Am Beispiel eines gespeicherten Layouts, das erneut geändert werden soll, wird gezeigt, wie man gewünschte Elemente einer Gruppe findet, umbenennt und modifiziert.
06:07
An einem kleinen Beispiel wird gezeigt, wie Sie für mehrere Titel Ihres Projektes ein neues Layout auswählen.
01:35

Kapitel – Objekterstellung In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit den umfassenden Möglichkeiten zur Objekterstellung.
Gesamtspieldauer: 56:15

Titel Dauer Preis
In dieser Lektion lernen wir einige Grundlagen für die Erstellung von Grafikobjekten kennen. Dabei erfahren wir auch, was es mit den Parametern im Bereich der Objekteigenschaften auf sich hat.
06:44
In den Objekteigenschaften findet man neben den allgemeinen Parametern wie z.B. Position und Drehung bei verschiedenen Objekttypen auch noch individuelle Parameter. Diesen Sachverhalt betrachten wir am Beispiel eines Rechtecks.
01:37
Vorstellung des Objekttyps abgerundetes Rechteck inkl. Hinweis auf eventuelle Probleme beim Skalieren.
03:07
In dieser Lektion werden weitere Objekttypen vorgestellt (Stern, Kreisdiagramm, u.a.), bei deren Erstellung und Modifikation die bereits kennen gelernten Funktionen erneut zur Anwendung kommen.
05:54
Über die Objekteigenschaften lässt sich ein Objekttyp nachträglich in einen anderen Objekttyp umschalten. Damit lässt sich dann zum Beispiel auch eine Linie erzeugen.
02:04
In dieser Lektionen lernen wir das Werkzeug Bezier-Objekt kennen. Damit lassen sich komplett freie Formen erstellen.
04:07
Hier wird an einem Beispiel gezeigt, wie man mittels der Tangenteneinstellungen Kontrollpunkte für "Kanten" oder "Kurven" definiert.
06:51
Über die "Füllen"-Option kann man festlegen, ob der Inhalt eines Objektes gefüllt sein oder ob das Objekt nur aus Kontur bestehen soll.
01:32
Mit dem Werkzeug "Pinselstrich" lässt sich ein Bezier-Objekt quasi "malen".
02:35
An einem Praxisbeispiel wird gezeigt, wie man eigene Objekte in der Bibliothek abspeichert.
03:17
Hier widmen wir uns im Rahmen der Objekterstellung erneut dem Thema "Gruppen" .
05:46
Anhand von Objekten aus der Bibliothek lernen wir weitere Möglichkeiten der Objekterstellung kennen.
01:58
Mehrere Objekte zu einem einzelnen Objekt kombinieren. In diesem Zusammenhang lernen wir auch die Funktion "Pfadgruppe in Form" wandeln kennen.
04:34
Mit der Funktion "Bool-Subtract" lassen sich Objekte voneinander "abziehen" – eine einfache Möglichkeit, um ungewöhnliche Formen zu erzeugen.
03:09
Für einige Bool-Operationen ist es wichtig, in welcher Reihenfolge die Objekte "verrechnet" werden.
01:24
Hier werden die letzten Bool-Operationen "Xor" und "Intersect" kurz vorgestellt.
01:36

Kapitel – Text auf Pfad und Morphtext Die Funktionen "Text auf Pfad" und "Morphtext" werden in diesem Kapitel ausführlich behandelt.
Gesamtspieldauer: 15:07

Titel Dauer Preis
Mit "Text auf Pfad" können Sie Ihren Text auf einem frei definierbaren, z.B. geschwungenen Pfad platzieren.
02:25
Der Pfad eines "Text auf Pfad"-Textes lässt sich natürlich nachträglich bearbeiten.
01:55
Als kleiner Ausblick auf das Thema Animation geben wir hier ein paar Hinweise zur Animation von "Text auf Pfad".
01:42
VisTitle bietet einige mitgelieferte Pfad-Vorlagen für die Verwendung mit "Text auf Pfad".
04:47
Mit dem "Morphtext"-Werkzeug lassen sich die Buchstaben unseres Textes regelrecht "verbiegen".
04:18

Kapitel – Bilder und Spezialobjekte (Flaggen, Timecode und mehr) In diesem Kapitel geht es um das Einbinden von Bildern und Spezialobjekten wie z.B. Flaggen, Timcode, Datum und anderen.
Gesamtspieldauer: 39:33

Titel Dauer Preis
Verwenden von Länderflaggen.
02:39
Grundlagen zur Einbindung eigener Bilder.
02:08
Mit der Clip-Funktion lassen sich Bilder beschneiden.
00:55
Mit einer Maske lässt sich ein Bild quasi "ausstanzen".
01:34
Eine sehr interessante Möglichkeit in VisTitle besteht darin, vorhandene Bilder mit einer eigenen Oberflächengestaltung zu kombinieren.
06:12
In diesem Beispiel werden verschiedene Funktionen und Werkzeuge in der Praxis kombiniert eingesetzt.
03:40
VisTitle kann auch Transparenzinformationen aus Photoshop-Dateien übernehmen (PSD).
01:34
VisTitle ermöglicht auch das Einbinden von Video-Objekten, wobei es dabei allerdings einige Beschränkungen zu beachten gilt.
03:13
Mit dem Uhr-Objekt können wir uns in VisTitle eine mitlaufende Uhr anzeigen lassen.
05:39
Vorstellung weiterer Optionen für die Anzeige des Uhr-Objektes.
03:38
Mit dem Zahl-Objekt lassen sich animierte Zahlen unterschiedlichster Art in unseren Titel einbinden.
04:26
Einblendung eines animierten Timecodes.
03:04
Einblenden eines einstellbaren Datum-Objektes.
00:51

Kapitel – Grundlagen der Animation In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Animationserstellung und -gestaltung in VisTitle.
Gesamtspieldauer: 01:05:28

Titel Dauer Preis
Einleitung zum Thema Animationserstellung inkl. eines einfachen Praxisbeispiels.
04:25
Anhand unseres einfachen Beispiels lernen wir erste Grundlagen für die Animation in VisTitle kennen.
02:27
An einem einfachen Beispiel wird gezeigt, wodurch die Geschwindigkeit linearen Bewegungen (mit gleich bleibender Geschwindigkeit) beeinflusst wird.
05:41
In dieser Lektion lernen Sie, wie Sie eine beschleunigte oder abbremsende Bewegung realisieren können. Der Schlüssel dabei ist die sogenannte Interpolation zwischen den Keyframes.
06:12
Kleines Praxisbeispiel zur Animation von Drehung und Position.
07:43
Einige wichtige Informationen zur zeitlichen Optimierung von Animationen.
01:15
Mit dem bisher erworbenen Wissen sind wir bereits in der Lage, die von VisTitle mitgelieferten Animationen in einigen Aspekten zu verbessern.
08:23
Im Bereich 3D-Transform der VisTitle Bibliothek finden wir einige vorgefertigte Animationsabläufe, die wir direkt auf Text oder Objekte anwenden können. Natürlich können wir hier auch eigene Animationsabläufe ablegen.
06:48
Für einen animierten Text sieht es oft gut aus, wenn die Buchstaben einzeln animiert werden. Mit VisTitle ist dies überraschend einfach zu realisieren.
04:07
VisTitle bietet die Möglichkeit, den "Versatz" zwischen der Animation der einzelnen Buchstaben einzustellen – mit z.T. überraschenden Ergebnissen.
02:37
Für mehrzeilige Texte bietet sich die Option für eine zeilenweise Animation an.
04:08
Für einige Animationsarten ist es wichtig zu beachten, wo der Bezugspunkt (Pivot) des animierten Objektes liegt. Warum das so ist, sehen wir uns in dieser Lektion an.
04:30
Praxisbeispiel, in der die zuletzt kennen gelernten Funktionen kombiniert zur Anwendung kommen.
07:12

Kapitel – Effekte In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit den in VisTitle integrierten Effektmöglichkeiten wie Licht, Glühen, Unschärfe etc..
Gesamtspieldauer: 30:08

Titel Dauer Preis
Mit dieser Art von Effekten lassen sich schnell einfache 2D-Animationen erstellen.
06:38
In dieser Lektion wird gezeigt, wie man Effekte als Ein- und Ausblendung einsetzen kann.
04:31
Mit den Glanz-Effekten aus der Kategorie Licht lassen sich Objekte und Text wirkungsvoll in Szene setzen.
04:45
Schnelle Bewegungen sehen wesentlich besser aus, wenn man sie mit einer Bewegungsunschärfe kombiniert. VisTitle bietet uns diese Möglichkeit über einen eigenen Effekt.
06:03
Kleines Beispiel zum Einsatz von Effekten zur Texteinblendung und -ausblendung.
05:38
Damit wir die Parameter eines Effektes ändern können, müssen wir uns mit dem Positionszeiger in der Zeitleiste innerhalb des entsprechenden Effektes befinden.
01:33
Optimieren der Animation aus unserem letzten Beispiel.
01:00

Kapitel – Einige Anregungen und Beispiele Einige Anregungen und Praxisbeispiele zu den bisher kennen gelernten Animationsfunktionen.
Gesamtspieldauer: 16:36

Titel Dauer Preis
In diesem Beispiel wird ein animierter Text inkl. Animation dupliziert, um eine Art Hintergrundeffekt zu realisieren.
04:47
In diesem Beispiel wird wieder ein Textobjekt kopiert, dann gespiegelt und mit einer Art Welleneffekt versehen.
04:03
Das Beispiel aus der letzten Lektion wird so modifiziert, dass eine Glitzereffekt auf den Buchstaben realisiert wird.
07:46

Kapitel – Weitere Animationsmöglichkeiten Vorstellung weiterer Werkzeuge und Möglichkeiten für die Animationserstellung.
Gesamtspieldauer: 40:59

Titel Dauer Preis
Wir sehen uns weitere Möglichkeiten für die Einstellung und Manipulation von Keyframes an, z.B. das Invertieren von Keyframes, um eine Animation rückwärts ablaufen zu lassen.
06:27
Der Bereich "Texteffekte" in der Bibliothek ermöglicht das kombinierte Abspeichern von 3D-Transform- und Effekt-Animationen.
12:56
Ein kurzer Blick in die Texteffektvorlagen in der Bibliothek.
02:28
Auch im Bereich "Effekt" der Bibliothek können kombinierte 3D-Transform- und Effekt-Animationen abgelegt werden.
06:04
Hier wird gezeigt, wie Sie Keyframes und Keyframe-Parameter kopieren und einfügen können.
04:57
Mithilfe von Marken lassen sich VisTitle-Animationen mit Sound aus EDIUS synchronisieren.
06:52
Als kurze Wiederholung zum ersten Lernkurs gehen wir in dieser Lektionen nochmal kurz auf das Zusammenspiel von VisTitle und einem Videoschnittprogramm am Beispiel EDIUS ein.
01:15

Kapitel – Ausgewählte Plugins In diesem Kapitel stellen wir einige ausgewählte Plugins von VisTitle vor.
Gesamtspieldauer: 45:50

Titel Dauer Preis
Mit diesem Plugin können Sie Text auf einem frei definierbaren Pfad wandern lassen.
04:45
Dieses Plugin ermöglicht die Animation von Buchstaben- und Zeilenabstand. Als kleine Ergänzung wird die erstellte Beispielanimation noch um einige Effekte erweitert.
11:14
Mit der 2D-Stroke-Animation lassen sich animierte Pfade erstellen, z.B. für eine visualisierte Reiseroute.
05:27
Innerhalb eines Plugin-Fensters lassen sich mehrere Routen hintereinander animieren.
02:32
Über die Funktion "Tracing Logo" kann an die Spitze des animierten Pfades ein Objekt platziert werden.
03:12
Indem man mehrere Plugins verwendet, kann man Routen auch parallel laufen lassen.
02:10
An einem Reiseroutenbeispiel wird gezeigt, wie man 2D-Strokes ein- und ausblenden kann.
02:54
Indem man mehrere 2D-Strokes kombiniert, lassen sich interessante Effekte, wie z.B. eine animierte Pfadkontur realisieren.
01:41
An einem Beispiel wird auf einige wichtige Punkte im Zusammenhang mit Gruppen hingewiesen.
02:55
Mit dem Schatten-Plugin lassen sich erweiterte Schattenfunktionen realisieren, die zusätzlich auch animierbar sind. Neben Schatten findet sich hier auch eine Funktion zum Spiegeln von Objekten.
07:27
Manchmal ist es wünschenswert, Plugins wieder aufzulösen.
00:33
Diese Lektion geht noch mal auf die Vor- und Nachteile bezüglich der Verwendung von Plugins bei der Animationserstellung ein.
01:00

Bonuskapitel – 3D-Text Plugin In diesem Bonuskapitel beschäftigen wir uns mit einigen Grundlagen zur Erstellung und Animation von 3D-Text.
Gesamtspieldauer: 24:59

Titel Dauer Preis
Einleitung zum Thema 3D-Text
03:02
Als Erstes betrachten wir einige der Parameter, die für das Erscheinungsbild des 3D-Textes ausschlaggebend sind.
03:43
Im Bereich "Schräge" lässt sich die Abschrägung für die 3D-Buchstaben einstellen.
04:12
Wir sehen uns einige der 3D-Materialparameter an und realisieren für unseren Text eine Art "spiegelnde Metalloberfläche".
05:12
Text und Kontur lassen sich mit einem jeweils eigenen Material belegen.
02:34
An diesem Beispiel zeigen wir, wie sich 3D-Text animieren lässt. Interessant ist hierbei vor allem die Drehung der 3D-Elemente im Raum.
06:16

Kapitel – Praxisbeispiele In diesem Kapitel finden Sie noch mal einige kombinierte VisTitle-Praxisbeispiele. Dabei kommen noch mal viele der kennen gelernten Werkzeuge und Funktionen zur Anwendung.
Gesamtspieldauer: 48:04

Titel Dauer Preis
In diesem Beispiel wird ein animierter Pfad für die effektvolle Einblendung eines Objektes eingesetzt.
04:14
Kombination verschiedener Techniken zur Erstellung einer animierten Texteinblendung mit Hintergrundgrafik. Dabei lernen wir auch einige neue Funktionen der Effekte kennen.
20:19
Ziel dieses Beispiels ist die Modifikation einer vorhandenen animierten Layoutvorlage. Im ersten Schritt passen wir die Grafiken an unsere Vorstellung an.
09:48
Im weiteren Verlauf wird die Animation passend zu unserem Videothema modifiziert.
06:45
Fortsetzung zur Animationsanpassung der modifizierten Layoutvorlage.
06:58

Einzelvideo - Abschließende Worte Einige abschließende Worte zu diesem Lernkurs und der Titelerstellung.
Gesamtspieldauer: 03:07

Titel Dauer Preis
Einige abschließende Worte zu diesem Lernkurs und der Titelerstellung.
03:07
fb